Schulferien für das Schuljahr 2017/18 - Rheinland-Pfalz

02.10.2017 – 13.10.2017      Herbstferien
22.12.2017 – 09.01.2018      Weihnachtsferien
26.03.2018 – 06.04.2018      Osterferien
25.06.2018 – 03.08.2018      Sommerferien
(angegeben sind jeweils der erste und letzte Ferientag)

Bewegliche Ferientage: 

30.10.2017                         Montag vor Reformationstag

12.02.2018                           Rosenmontag

13.02.2018                           Karnevalsdienstag

30.04.2018                         Montag vor 1. Mai

11.05.2018                           Freitag nach Christi Himmelfahrt

 

01.06.2018                           Freitag nach Fronleichnam

 

Ausgleichstag

09.02.2018                           Freitag vor Karneval

 

Das Jugendamt der Kreisverwaltung Altenkirchen bietet dieses Jahr wieder verschiedene Ferienbetreuungsangebote sowie Ferienfreizeiten an. Das Programm finden sie auf der Homepage der Kreisverwaltung Altenkirchen unter dem Button Ferienbetreuung.

 

 

 

Personelle Veränderungen:

Frau Weber und Frau Burbach (Förderlehrerin) sind an ihre jeweiligen Stammschulen zurückgekehrt, da ihre Abordnungen jeweils für das letzte Schuljahr befristet waren. Frau Angele hat ihr Jahr als Anerkennungspraktikantin und somit ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Frau Hendricks und Frau Löffert haben ihr FSJ beendet und unsere Schule daher zum Schuljahresende verlassen. Wir bedanken uns bei allen sehr herzlich für die geleistete Arbeit zum Wohle aller Schülerinnen und Schüler und wünschen ihnen alles Gute!

Neu an unsere Schule abgeordnet ist Herr Vinke (fünf Stunden). Frau Goeke wird uns ebenfalls mit 13 Stunden unterstützen. Frau Reeh ist die neue Förderlehrerin, welche gemeinsam mit Frau Radmer (Pädagogische Fachkraft) das Lernen der Kinder mit festgestelltem Förderbedarf begleitet. Frau Born, Frau Cherkaoui und Frau Nöllgen (jeweils Freiwilliges Soziales Jahr) heißen wir herzlich willkommen und wünschen allen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Freude und Erfolg bei der Arbeit mit den Kindern. 

 

 

Früh- und Mittagsbetreuung:

Auch in diesem Schuljahr hat der Schulträger an unserer Schule wieder eine Frühbetreuung von 7.05 Uhr bis 8.05 Uhr (montags bis freitags) eingerichtet. Hierüber freuen wir uns sehr! Der zu entrichtende Monatsbeitrag liegt z. Zt. bei 10,00 €. Frau Denker leitet die Gruppe und fängt Ihr Kind sehr herzlich vor Unterrichtsbeginn auf! Das Angebot ist schon gut angenommen worden und es sind auch noch Plätze frei! Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat.

 

Frau Weser und Frau Denker leiten seit diesem Schuljahr die Mittagsbetreuung von 12.20 Uhr bis 13.10 Uhr (montags bis freitags). 


Ganztagsschule:

Im Team der GTS haben sich kleinere Veränderungen ergeben. Einige Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter konnten uns in diesem Schuljahr leider nicht mehr zur Verfügung stehen; neue AG-Leiter/Leiterinnen konnten wir dazu gewinnen. Das AG-Angebot gestaltet sich wieder vielfältig und interessant! Die GTS-Koordinatorin, Frau Hergesell, erreichen Sie in der Zeit von 14.00 Uhr bis ca. 16.10 Uhr unter 02686-295 oder unter 0175-6129251. 

Wir bedanken uns schon jetzt für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, Verlässlichkeit und hohe Motivation, welche unseren GTS-Schülerinnen und -Schülern entgegengebracht wird! Dies trägt ganz entscheidend zum Wohlbefinden der Kinder und zur Qualität der Ganztagsschule bei. 

 

 

Klasse 2000

Für 2014 bis 2016 ist unsere Schule wieder für Klasse 2000 zertifiziert worden! An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Sponsoren bedanken, die das Projekt in der Vergangenheit und auch dieses Jahr wieder unterstützt haben! Ohne finanzielle Hilfe wäre die Umsetzung dieses wertvollen Bildungspakets zum Wohle unserer Schulkinder nicht möglich!



Qualifizierte Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund:

Montags, mittwochs und donnerstags bietet der Schulträger jeweils für eine Stunde die Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund in unserer Schule an. Leiterinnen sind Frau Gutacker-Heidepeter sowie Frau U. Schneider. Bei Bedarf sprechen Sie bitte Ihre Klassenleitung an. 

 

Unterrichtsende vor Ferienbeginn:

Immer am letzten Schultag vor den Ferien endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler um 12.10 Uhr!

Es fahren ausschließlich die Busse um 12.10 Uhr und es finden keine weiteren Betreuungsangebote statt. Diese Schulschluss-Regelung gilt jedoch NICHT für den Schultag vor verlängerten Wochenenden (z.B. bewegl. Ferientage!)

 


Schulweg/Schulbus:

Zu Beginn des neuen Schuljahres werden immer die Schulwege im Unterricht thematisiert. Wir bitten auch Sie als Eltern/Sorgeberechtigte, auf ein angemessenes Verhalten auf dem Schulweg und im Schulbus hinzuweisen. Wenn Sie eine geänderte Abholregelung mit Ihrem Kind vereinbaren („Heute holt mich mein Opa ab…“, „Ich fahre heute nicht mit dem Bus, weil…“) dient es der Sicherheit Ihres Kindes, wenn Sie die Klassenleitung hierüber vorher informieren! Besonders „Buskinder“ stehen ansonsten hier an der Schule und der Bus ist weg.

Übrigens wird die zumutbare Wartezeit morgens für unsere „Buskinder“ mit 20 Minuten angegeben. Dabei kann es an manchem Wintertag einmal „eng“ werden. Sie als Eltern entscheiden dann, ob Sie ihr Kind (noch) zur Schule gehen lassen/bringen, oder nicht. (Wir verweisen auch auf die Homepage der Firma Martin Becker, 02681-95170. Dort können Sie tagesaktuell nachlesen, welche Buslinien bedient werden, oder nicht.)

 

 

Schüler/Schülerin-Eltern/Sorgeberechtigte-Lehrer/Lehrerin-Gespräche/Empfehlungsgespräche/Zeugnisse:

Die Klassen 1a, 1b führen im Laufe des ersten Schuljahres auf individuelle Einladung und nach Bedarf zu jedem Kind ein Beratungsgespräch, in dem das Lern-, Arbeits-, und Sozialverhalten sowie die Leistungsentwicklung beschrieben und beraten werden. Am Ende des ersten Schuljahres erhält jedes Kind ein Verbalzeugnis.

 

Die Klassen 2a, 2b, 2c werden im Verlauf des Monats Februar 2018 auf individuelle Einladung ein Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch führen, in dem das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie die Leistungsentwicklung beschrieben und beraten werden. Die Eltern erhalten ein Protokoll des Gesprächs. Am Ende des zweiten Schuljahres erhält jedes Kind ein Verbalzeugnis.

 

Die Klassen 3a, 3b, werden ab Dezember 2017 bis Mitte/Ende Januar 2018 auf individuelle Einladung ein Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch führen, in dem das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie die Leistungsentwicklung beschrieben und beraten werden. Zum Halbjahr erhält jedes Kind ein Zeugnis mit Verbalbeurteilung (Lern-, Arbeits-, Sozialverhalten) und Benotung in den Fächern. Im Jahreszeugnis der Klassenstufe drei werden die Fächer zusätzlich mit sog. „Könnensprofilen“ beschrieben.

 

Die Klassen 4a, 4b, 4c werden im Dezember/Januar auf individuelle Einladung ein Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch in Verbindung mit dem Beratungsgespräch für die Empfehlung der geeigneten weiterführenden Schulart führen. Auch hierbei werden das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie die Leistungsentwicklung beschrieben und beraten. Zum Halbjahr erhält jedes Kind ein Zeugnis mit Verbalbeurteilung (Lern-, Arbeits-, Sozialverhalten) und Benotung in den Fächern sowie die Empfehlung. Im Jahreszeugnis der Klassenstufe vier werden die Fächer zusätzlich mit sog. „Könnensprofilen“ beschrieben.

 

Wir wünschen uns eine offene, vertrauensvolle und verständnisvolle Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern und möchten Sie so umfangreich wie möglich und nötig informieren. So sind wir bemüht und es ist uns sehr wichtig regelmäßig miteinander zu kommunizieren, damit eine ungewünschte Entwicklung frühzeitig erkannt und möglichst schnell positiv beeinflusst werden kann! Nutzen Sie daher auch die Möglichkeit, einen Termin im Rahmen der Lehrer/Lehrerinnen-Sprechstunden mit der betreffenden Kollegin/dem betreffenden Kollegen zu vereinbaren!

 

 

Kopier- und Bastelgeld

Wir haben darauf verzichtet, ein Religionsbuch und ein Musikbuch auf die Bücherliste zu setzen.  Für Sachunterricht und Englisch hat die Schule Lehrwerke gekauft, die im Unterricht eingesetzt werden. Dazu haben wir uns bewusst entschieden, so wird Ihr Budget entlastet. Unser finanzieller Rahmen wird jedoch eingeschränkt. Unsere Kopierkosten nehmen kontinuierlich zu und auch an Bastelmaterialien wird mehr verbraucht. Um unsere gestiegenen Kosten einigermaßen zu decken, werden wir zu Beginn eines jeden Schuljahres wie bisher 10,-€ pro Kind einsammeln, am Anfang des zweiten Schulhalbjahres je Kind noch einmal 5,-€.

 

Schulversäumnis:

Nach § 22 der Schulordnung müssen Schulversäumnisse, z.B. durch Erkrankung eines Kindes, am Fehltag vor Unterrichtsbeginne (8.15 Uhr) der Schule mitgeteilt werden. Die schriftliche Entschuldigung ist mit Begründung (Krankheit etc.) spätestens am dritten Fehltag vorzulegen. Wenn Sie es versäumen die Schule in dieser Weise zu informieren, hat die Schule das Recht dem Verbleib des Kindes nach ihren Möglichkeiten (ggf. zwangsweise Zuführung unter Mitwirkung der Ordnungsbehörde) unverzüglich nachzugehen. Wir geben Ihnen dies zur Kenntnis und bitten unbedingt um Beachtung!

 

 

Infektionsschutz

 

Wenn ihr Kind eine ansteckende Krankheit hat und dann die Schule oder andere Gemeinschaftseinrichtungen besucht, kann es andere Kinder, Lehrer,... anstecken. Um dies zu verhindern, bitten wir Sie dringend darum, die Schule von einer ansteckenden Erkrankung zu unterrichten. Informationspflicht besteht z.B. bei Diphterie, Masern, Mumps, Windpocken, Scharlach und Kopflausbefall. Informieren Sie uns bitte unverzüglich, wenn Sie Kopfläuse bei Ihrem Kind feststellen. Suchen Sie den Hausarzt auf und lassen Sie Ihr Kind so lange zu Hause, bis sichergestellt ist, dass sich keine neuen Nissen gebildet haben. Läuse sind keine Frage der persönlichen Körperpflege, auch in gepflegtem Haar können sich Läuse einnisten. Es ist keine Schande, Läuse zu bekommen, wohl aber eine, sie zu behalten!

 

 

Schulunfall:

 

Unfälle in der Schule oder auf dem Schulweg sind über unsere Versicherung abgedeckt. Damit eine Unfallmeldung angezeigt werden kann ist es jedoch wichtig, dass sie umgehend im Sekretariat gemeldet wird. Versichert ist immer der gewöhnliche Weg zwischen Zuhause und Schule; ob mit Verkehrsmittel oder zu Fuß ist dabei nicht von Bedeutung. Das Sekretariat ist montags bis freitags von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr zu erreichen.

 

 

Fotografieren:

An unserer Schule ist es üblich, Schüler/Schülerinnen/Klassen bei schulischen Aktivitäten zu fotografieren. Die Bilder entstehen u. a. auch für die Darstellung unserer Schule nach außen hin (Homepage, Zeitungsartikel in der örtlichen Presse, etc.). Wünschen Sie es nicht, dass Ihr Kind zu diesen Zwecken fotografiert wird, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit und informieren Sie Ihr Kind zusätzlich darüber, damit es sich auch von sich aus bei solchen Anlässen nicht fotografieren lässt.

 
 

 

Beurlaubungen:

Beurlaubungen können aus wichtigem Grund erfolgen. Bis zu drei Unterrichtstage beurlaubt die Klassenleitung, in anderen Fällen die Schulleitung. Der Antrag ist frühzeitig schriftlich mit Begründung einzureichen. Beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung, dass vor und nach den Ferientagen Beurlaubungen laut Schulgesetz nicht zulässig sind!

 

 

Hausordnung/Aufenthalt im Schulgebäude:

Wir möchten höflich um die Beachtung unserer Hausordnung bitten und weisen Sie freundlich darauf hin, Ihr Kind für gewöhnlich vor dem Schulgebäude zu verabschieden bzw. zu empfangen. Sie fördern hierdurch die Selbstständigkeit Ihres Kindes und unterstützen uns bei der Umsetzung unserer pädagogischen Ziele.

 

 

Liegen gebliebene Kleidung:

An der Garderobe auf dem Flur zur Lehrküche hinterlegen wir über das ganze Schuljahr herrenlose/gefundene Kleidung. Vermissen Sie ein Kleidungsstück? Dann haben Sie bis 06.11.2015 noch die Möglichkeit dort nachzuschauen und vielleicht fündig zu werden. Anschließend werden wir die Kleidungsstücke einsammeln und einer karikativen Einrichtung übergeben.

 

 

Parken an der Schule

Die Polizeidienststelle in Altenkirchen hat zu Beginn des Schuljahres mehrfach die Park- und Anfahrsituation rund um die Schule beobachtet und bat dringend, noch einmal an die Eltern zu appellieren, die Kinder nicht durch unbesonnenes Verhalten zu gefährden!
Die Parksituation ist nach wie vor schwierig. Das berechtigt aber nicht dazu, sich über die Vorschriften und den gesunden Menschenverstand hinwegzusetzen. Leider gefährden immer wieder einzelne Eltern die Sicherheit aller, indem doch auf die Wendeplatte gefahren wird, um Kinder ein- und aussteigen zu lassen.
Deshalb wird noch einmal darauf verwiesen, dass wegen der Wendemöglichkeit für Busse der obere Schulhof für PKW´s von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr gesperrt ist. Wenn Sie Ihre Kinder mit dem Auto bringen, können Sie die Zufahrt zur Turnhalle/Kindergarten oder aber die Raiffeisenstraße nutzen. Auf der Raiffeisenstraße sollten Sie an der Seite halten, die der Schule zugeandt ist. Ansonsten sollten die Überquerungshilfen zu ihrem Zweck genutzt werden und nicht zugeparkt werden! Die Schulstraße ist für den Verkehr gesperrt, damit die Kinder gefahrlos die Schule erreichen können. Und noch eine Bitte: Stellen Sie Ihr Auto nicht auf dem Bürgersteig ab, da sonst die Kinder auf der Straße gehen müssen.

Entlastung bietet jetzt der große neue Parkplatz unterhalb der Schule in Richtung Hilkhausen. Dort stehen 40 Parkplätze zur Verfügung. Sollten diese bei großen schulischen Veranstaltungen nicht ausreichen, darf man auch auf der Wiese in der Verlängerung.

     

 

Wir alle wünschen uns eine offene, vertrauensvolle und verständnisvolle Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern und möchten Sie so umfangreich wie möglich und nötig informieren. Wir sind bemüht und es ist uns sehr wichtig regelmäßig miteinander zu kommunizieren, damit eine ungewünschte Entwicklung frühzeitig erkannt und möglichst schnell positiv beeinflusst werden kann! Nutzen Sie daher auch die Möglichkeit einen Termin im Rahmen der Lehrer-Sprechstunden mit der betreffenden Kollegin/dem betreffenden Kollegen zu vereinbaren!

Anke Gille, Schulleiterin